2018/2019

Heimat to go

Kunstprojekt

Das Projekt

Unser Projekt wendet sich an Geflüchtete und immigrierte Jugendliche mit elementaren Deutschkenntnissen und Lust auf interkulturelle Begegnung. Sie stammen aus bestehenden Gruppen, internationalen Klassen und DaZ-Klassen (=Deutsch als Zweitsprache).

Das Projekt soll Heimat erlebbar machen und transportabel sein: Als mitnehmbare "Heimat to go", so wie ein "Coffee to go" allen Jugendlichen vertraut ist.

Wir lassen jeden Teilnehmer seine persönliche Vorstellung von Heimat beschreiben anhand von Erinnerungen zu Sprache, Sinneswahrnehmungen, Orten, Kindheit. Im spielerischen Austausch werden weitere Erinnerungen wach. Auf dieser Grundlage tragen die Jugendlichen Objekte und Bilder zusammen, die für sie Erinnerungsträger sind. Anschließend gestalten sie daraus anschauliche Koffer.

Die Workshops werden von Migranten, Schulsozialarbeitern, Lehrern, Autoren und Mitarbeitern aus der kulturellen Bildung geleitet. Ausstellungen aller gestalteten Koffer finden in Minden statt. Anschließend reisen die Exponate als Wanderausstellung durch die beteiligten Institutionen an verschiedenen Orten in der Region.

"Heimat to go" ermöglicht die Weiterentwicklung des Begriffs "Heimat" in unserer gewandelten Gesellschaft, die in der Gefahr steht, sich an ihm zu spalten.

Das Projekt in der RatsSchule Melle

Ankündigung der RatsSchule Melle

Heimat to Go-Ausstellung und Finissage in unserer Aula

Das Kulturzentrum BÜZ und die RatsSchule Melle werden das Produkt des Projektes „Heimat to Go“ vorzeigen, das in unseren Sprachförderklassen mit Herrn zur Heide stattgefunden hat. Es ist ein sehr anschauliches und damit pressewirksames Projekt.

10 Koffer (siehe Foto im Anhang) sind an unserer Schule entstanden, weitere 60 Koffer in anderen Schulen und auch nicht schulischen Institutionen.
Alle 70 Teilnehmer_innen sind junge und erwachsene Geflüchtete aus acht Nationen.

Unterstützt wurde das Projekt vom Kultusministerium NRW, der Dr. Strohmann-Stifung und derStadt Minden. Wir werden die Koffer während der Projektwoche in der Aula als Ausstellung zeigen

Die öffentliche Präsentation (= Finissage) ist am Ende unserer Projektwoche, dem 8. Februar 2019. Herr Küstermann wird zur Präsentation am 8. Februar das Konzept des Projekte erläutern und den Werdegang darstellen.

Diese Ausstellung nutzt auch unserem Siegel „Schule gegen Rassismus, Schule mit Courage“.

Marietta Vortkamp, Kunstlehrerin

Besuch der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule Stieghorst

Am 27.11.2018 fuhr die 9G (Mehr-Klasse) zu einem internationalen Kulturprojekt ins BÜZ (Bürgerzentrum Minden). Begleitet wurde die Lerngruppe mit der internationalen Vielfältigkeit von der Klassenlehrerin S. Isringhausen und der Kulturbeauftragten Marion Börtz. In Minden wurde unter bewehrter Leitung von dem MailArtisten Peter Küstermann das Projekt „Heimat to go“ kreativ und kulturell gestaltet.

Bilder aus dem Projekt

Die Galerie wird regelmäßig erweitert. 

Zielgruppe

Geflüchtete und immigrierte Jugendliche

Förderer

Kultusministerium NRW

Stadt Minden Kulturbüro

Dr. Strothmann-Stiftung

Sparkasse Minden-Lübbecke

Ernst Böcker GmbH und Co. KG

Kooperationspartner

Weserkolleg Minden

Ratsschule Melle

Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule Bielefeld-Stieghorst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen