2019

Feierabend: Digital

Das Projekt

Auf die erfolgreiche Veranstaltungsreihe FEIERABEND 2018 mit gut besuchten Nachmittagen im Johanniskirchhof bei angeregten Beiträgen und Diskussionen folgt FEIERABEND DIGITAL 2019. Die Digitalisierung verändert ständig unser Leben, was bereits ausführlich und kontrovers diskutiert wurde im Rahmen der Veranstaltungen des letzten Jahres. In diesem Jahr soll sie aktiv angewendet werden.

Frank Erdmann, der im letzten Jahr regelmäßig an den Veranstaltungen teilnahm, ist ein ausgezeichneter Filmemacher mit sehr viel Erfahrung und Auszeichnungen. Unter seiner Anleitung soll ein Film gemeinsam drehen werden - von der Konzeption bis zum Filmschnitt im Internetcafé des Treffpunkts am Johanniskirchhof. Es geht vor allem um den Spaß an der eigenen Kreativität. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wer eine Filmkamera hat, sollte sie möglichst mitbringen.

Zwischenbericht

Zur Vertiefung der in der ersten Sitzung vermittelten Kenntnisse ist vorgesehen, dass die Teilnehmer sich aktiv selbst an den Drehs beteiligen, etwa als Kameraleute, Interviewer, Schauspieler und an der Textkonzeption.

Ein Brainstorming ergab, dass die meisten Teilnehmer bereits eine recht konkrete Vorstellung davon mitbrachten, wo sie IHR Minden, IHREN Kiez verorten. So soll ein Stadtplan mit den Linien der Wege, auf denen sich die Zuschauer diesen Orten nähern können, jeweils vor den kurzen Szenen eingeblendet werden, in denen die einzelnen Ausführenden dann "IHR" Minden vorstellen. Das "Knäuel" der Wege wird dann von Szene zu Szene immer dichter.

Die thematische Eingrenzung der geplanten Szenen brachte die Runde dann schon eher ins Grübeln. Doch schließlich schälten sich immer mehr gute Ideen heraus, und am Schluss konnten immerhin schon einmal zwei der Vorhaben benannt werden:

  1. Hochwasser in Minden am 01.07.1956 – Kindheitserinnerungen
  2. Mindener Persönlichkeiten : Der Flugzeugkonstrukteur Wilhelm Stark

Stark, der in seinem 100. Lebensjahr steht konnte daraufhin spontan für das Projekt als Interviewpartner gewonnen werden. In Petershagen-Neuenknick findet eine Modellflugshow statt, auf der man ein von Stark entwickeltes 1:2 - Modell einer Bücker BÜ 133 Jungmeister fliegen sehen kann - idealer Einstieg für einen Dreh, um das Material später als Inserts in das Interview hineinschneiden zu können.
Technische Tipps und Absprachen zwischen Frank Erdmann und den angehenden Kameraleuten zu Themen wie Speicher- und Soundcards rundeten das Treffen ab.

Die Filmpremiere wird am 27.11. im BÜZ unter dem leicht ironischen Titel "Heimatfilm" stattfinden. Man darf gespannt sein ...

Marcus Neuert

Startschuss am 14.05.2019

Am 14.05.2019 ging es zunächst darum, Vorkenntnisse der anwesenden Männer zu erfragen und sich auf ein gemeinsames Thema zu verständigen.

Folgende Themenvorschläge wurden aufgegriffen und bezüglich der filmischen Umsetzung diskutiert:

  1. Minden – mein Kiez
  2. 40 Jahre Treffpunkt Johanniskirchhof
  3. Minden – eine behindertenfreundliche Stadt
  4. Minden als Fahrradstadt?
  5. Nach dem Krieg – vor dem Krieg
  6. Ich bin e-mobil – Mobilität im Wandel

Frank Erdmann zeigte zwei seiner gedrehten Kurzfilme mit den Themen „O du fröhliche“ und „Panther“. Dabei wurde besonders auf die Kameraführung, die Inszenierung, Bildschnitt und Szenenwechsel, digitale Effekte, Ton- und Musikeinspielung oder Hintergrundgestaltung geachtet. Ferner wurde ein Film über Minden-Marketing auf YouTube angeschaut und hinsichtlich der Szenenwechsel diskutiert.

Der Blick auf diese konkret realisierten Kurzfilme sollte Hilfestellungen leisten, um die Möglichkeiten der Umsetzung der vorgeschlagenen Themen zu diskutieren und deren Problematik zu hinterfragen.

Zum Ende des Nachmittags wurde unter Berücksichtigung dieser neuen Kenntnisse abgestimmt. Die Entscheidung fiel knapp zugunsten von „Minden – mein Kiez“ aus. Auf dem zweiten Platz landete das Thema -„Ich bin e-mobil.“

Der Kurzfilm soll bis zum Herbst erstellt sein und im Kulturzentrum BÜZ öffentlich vorgeführt werden.

Der nächste Treffpunkt FEIERABEND findet am 02.07.2019 um 14:30 Uhr im Treffpunkt Johanniskirchhof statt.

Volker Papke-Oldenburg 

Bilder aus dem Projekt

Die Galerie wird regelmäßig erweitert. 

Zielgruppe

Männer am Übergang von der Berufsphase ins „Rentnerdasein“. Das kann schon mit 50 Jahren geschehen, oder erst mit 70 Jahren.

 

Förderer

Land NRW

LAG Soziokultur NRW

Kooperationspartner

Lektora-Verlag Paderborn

EfI-Senioren = Erfahrungswissen für Initiativen

Treffpunkt Altentagesstätte Johanniskirchhof

Autorengemeinschaft DIE KOGGE

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen