2018/2019

Meine Geschichte on Air

Radioworkshop

Das Projekt

Wir verleihen Mindener Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund eine Stimme „On Air“.

Wir schaffen den Rahmen für bisher unerzählte Geschichten und persönliche Erlebnisse, die zur Ausbildung der Persönlichkeit jedes Befragten beigetragen haben: Vielfalt, Bewegendes, Besonderes, Einzigartiges. Wir bieten den Hörern ein persönlich berührendes Bild der Interviewten, differenzierter als jede Statistik.

Wir wenden uns an Kinder und Jugendliche mit hinreichender Sprachkompetenz aus Schulen, Jugendtreffs und weiterenaußerschulischen Betreuergruppen, sowie interessierte Jugendliche ohne Migrationshintergrund.

Die Teilnehmer werden selbst die Interviews durchführen. Gemeinsam mit ihnen erarbeiten wir behutsam die Fragen an andere Beteiligte. Von Mitarbeitern des Bürgerfunks werden sie in den Gebrauch der Aufnahmetechnik eingeführt, schneiden anschließend die selbst aufgenommenen Interviews und moderieren auch selbst die Sendungen.

Die Sendung der erarbeiteten Interviews erfolgt über Mikro Minden zu einer festen Sendezeit auf der Frequenz von Radio Westfalica.

Der abschließende Höhepunkt wird eine öffentliche Talk-Show im Kulturzentrum BÜZ, welche Mikro Minden aufzeichnen und senden wird.

Talk Show im BÜZ am 28.02.2019

Wenn man gemeinsam etwas macht, dann wächst auch etwas!

Ca. 30 Besucherinnen und Besucher fanden sich am Donnerstag den 28.02.2019 zur Talk Show im BÜZ ein. In Zeiten von wachsender Ausländerfeindlichkeit, Angst vor Überfremdung und Zweifel an der Integrationsfähigkeit und Integrationswilligkeit, wirkt der Titel der Veranstaltung schon provokativ:

Wenn Damaskus in Deutschland läge.

Die engagierten Moderatoren Anja Schweppe-Rahe und Mohamed Gneehm bearbeiteten unter Einbeziehung des Publikums die Themenbereiche:

  • Was wäre, wenn Damaskus in Deutschland läge?
  • Was wünscht du dir von den Mindener*ínnen?
  • Erzähl mir deine Geschichte

Peter Küstermann legte besonderen Wert auf die Möglichkeit des Perspektivwechsels für Migranten. Es sei wichtig über Reden und Schreiben eine Vision zu entwickeln, wie Integration funktionieren könne. Peter Ludwig ergänzt hierzu, Kulturarbeit sei Bildungsarbeit. Jörg Kaske von der Initiative Hafenschule hob hervor, dass es verschiedene Erwartungen, aber auch Geschwindigkeiten des Ankommens gebe. Betonte aber auch: "Wenn man etwas gemeinsam macht, dann wächst auch etwas." Jana Boberg, Lehrerin der internationalen Klasse ( 12 Sprachen) des Herdergymnasiums, brachte es für sich auf den Punkt: "Ich bin grad etwas gerührt, weil mir wieder auffällt, wie toll die sind."

Yaqoob Alkasselya, der als Christ im Irak Verfolgung erleiden musste, berichtet von der freundlichen Aufnahme durch die Kirchengemeinde, auch habe er deutsche Freunde gefunden. Er spreche über seine Vergangenheit, aber die Gefühle täten weh. Er möchte Automecahniker werden, vielleicht gehe er eines Tages zurück, wenn es möglich sei.

Sabah Oumari, Schülerin am Herdergymnasium möchte Ärztin werden, wie auch Yaqoob ist ihr die Familie enorm wichtig. Mohamed Gneehm erklärt die Wichtigkeit der Familie im arabischen Raum: diese stehe über Allem. Es sei für Geflüchtete oft schwieri,g sich öffentlich zu Sachverhalten im Herkunftsland zu äußern, da Teile der Familie dadurch eventuell Repressalien zu erleiden hätten.

Die Bewegungs- und Motivationselemente, die die Moderatorin immer wieder gekonnt einsetzte lockerten den Abend erheblich auf. Was diesen Abend zu einem besonderen machte? Ungewohnte Sichtweisen, wenn Damaskus in Deutschland wäre:

  • Dann würden die Märkte bunter sein und die Menschen mehr miteinander reden.
  • Dann würden mehr Menschen arabisch reden.

Dieser Abend wurde aufgezeichnet von Mikro Minden und ist auf Radio Westfalica zu hören.

Bilder aus dem Projekt

Die Galerie wird regelmäßig erweitert. 

Zielgruppe

Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund und ausreichenden Deutschkenntnissen. 

On Air

Meine Geschichte on Air Teil 1

=> NRWision Mediathek

Förderer

Kultusministerium NRW

Stadt Minden Kulturbüro

Dr. Strothmann-Stiftung

Sparkasse Minden-Lübbecke

Ernst Böcker GmbH und Co. KG

Kooperationspartner

Flüchtlingshilfe Rechtes Weserufer

Mikro Minden

Medienwerkstatt Minden-Lübbecke e.V.

Herder-Gymnasium Minden

Städtisches Gymnasium Petershagen

Ratsschule Melle

Kinder- und Jugendtreff Westside 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen