2017

Das Projekt

"Neue Heimat - neue Chance" ist eine Mailart-Aktion mit Workshops für Geflüchtete in bestehenden inner- und außerschulischen Integrationskursen und DAZ-Klassen in Ostwestfalen. Damit sprechen wir Jugendliche und Erwachsene an. Die meisten Betroffenen mussten Angehörige, Bekannte und Freunde in ihren Herkunftsländern zurücklassen und sind mit ihnen weiterhin in Kontakt durch soziale Medien.

Im internationalen Netz der Mailart tauschen Laien und Künstler selbstgestaltete Bilder per Post, E-Mail, WhatsApp, Facebook und andere Medien aus. Regelmäßig rufen einzelne Mailartisten die andern auf, Beiträge zu senden zu ausgewählten Themen. Diese stellen sie dann aus und jeder Teilnehmer erhält eine Dokumentation. Wir haben das Thema „Neue Heimat, neue Chance :: New home, new chance“ gewählt. Unsere Projektteilnehmer werden ihre Erfahrungen in und über die neue Heimat Deutschland auf selbst gestalteten Collagen, Selfies und Postkarten von hier aus in die alte Heimat senden.

Dieses Projekt basiert auf den vielen positiven Erfahrungen unseres Vorgängerprojektes „Alte Heimat – Neue Heimat, Vision gegen Trauma“. Wir modifizieren dieses Projekt durch neue Inhalte bzw. Schwerpunkte, da sich gut die Hälfte der Kooperationspartner*innen diese Fortsetzung wünschte. 

Die Teilnehmer*innen kommen in Kontakt über das Thema „Neue Heimat, neue Chance“ mit Künstler*innen aus aller Welt im gegenseitigen Austausch.

Den Schwerpunkt der Gestaltung der Bilder durch die Geflüchteten legen wir nicht auf die traumatisierenden Erlebnisse, die sie durch Krieg und Flucht erlitten haben, sondern auf ihre Wünsche, Hoffnungen und Erwartungen, um sie aus diesen eine Vision der neuen Heimat erstellen und abbilden zu lassen.

Uns motiviert die Aussage einer Teilnehmerin, die gerade mal ein Jahr in Deutschland ist: „Ich lerne fleißig Deutsch. Ich will Ärztin werden. In Deutschland wurde ich gut aufgenommen. Ich will den Deutschen etwas zurückgeben.“ 

Inhalte

Die folgenden Themen haben sich Teilnehmer bildnerisch umgesetzt:

  • Neue Heimat – Neue Möglichkeiten
  • Wie lebt es sich denn so im Frieden?
  • Mein Platz in Deutschland
  • Flucht als Chance und Verpflichtung
  • Fried-lich leben
  • Deutschland ist so anders …

 

Kontakt aufnehmen

Sie haben Interesse an diesem Projekt? Dann sprechen Sie uns an: 

Kulturzentrum BÜZ
Stichwort: Neue Heimat
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0571 23939

Zielgruppe

Geflüchtete in bestehenden inner- und außerschulischen Integrationskursen und DAZ-Klassen in Ostwestfalen

Ziele

Unsere Projektteilnehmer werden ihre Erfahrungen in und über die neue Heimat Deutschland auf selbst gestalteten Collagen, Selfies und Postkarten selbst gestalten.

Förderer

Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NW

Stadt Minden

Kreis Minden-Lübbecke

Ernst Böcker GmbH & Co. KG

Kooperationspartner

Herdergymnasium Minden

Die Integrationsbeauftragte der Stadt Minden

Die Integrationsbeauftragte des Kreises Minden-Lübbecke

Kulturbüro der Stadt Minden

Weserkolleg Minden

Gymnasium Petershagen

Flüchtlingshilfe Hafenschule Minden

Grußwort der Stadt Minden

Bürgermeister Michael Jäcke

Bilder aus dem Projekt

Die Galerie wird regelmäßig erweitert. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen