2017

Schreiben und reden wie Luther

Poetry Slam

Das Projekt

Martin Luther wäre ein sprachgewaltiger Poetry Slammer gewesen, wenn das kein Anachronismus wäre. Er „hat dem Volk aufs Maul geschaut“; er konnte auf den Punkt genau formulieren. In einer Sprache, die seine Zeitgenossen verstanden. Und er konnte überzeugend vortragen – beides Fähigkeiten, die heute nicht nur beim Dichterwettstreit auf der Kleinkunstbühne, sondern in ganz vielen Lebenssituationen hilfreich bis notwendig sind. Und die man spielerisch lernen kann.

Zu ausgewählten Thesen, Zitaten und Stilmitteln Luthers haben wir Autor*innen, Erzähler*innen und professionelle Redner*innen eingeladen. Unter den Dozenten waren

  • Pfarrer Bernhard Speller zum Thema „Das Schwere leicht gesagt“
  • Krimi-Autorin Regine Kölpin von den „Mörderischen Schwestern“ zum Thema „Du sollst nicht töten“
  • Nachtwächterin Helga Simon zum Thema „Geschichten vermitteln soziale Werte“,
  • Kogge-Mitglied Andreas Marx, Autor historischer Romane, zum Thema „Ein Roman in fünf Minuten“
  • Märchenerzählerin Anke Ilona Nikoleit zum Thema „Die Weiber können die Redekunst wohl“
  • Prof. Klaus Urban, Deutsche Slammeisterschaften, "Slammen wie Luther".

Sie alle haben Luthers Schreib- und Redekunst in die Gegenwart übersetzt. Die Teilnehmer*innen unserer Workshops (im Alter von 12-85 Jahren) haben eigene Texte geschrieben und den passenden Vortrag geprobt bis hin zum Bühnenauftritt in unsrem Hause, streßfrei und mit großer Begeisterung. Sie wünschen sich eine Fortsetzung der Reihe im nächsten Jahr mit erweitertem Horizont durch Referenten aus anderen Kulturen und Literaturen.

Weitere Infos

Kontakt aufnehmen

Sie haben Interesse an diesem Projekt? Dann sprechen Sie uns an: 

Kulturzentrum BÜZ
Stichwort: Neue Heimat
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0571 23939

Zielgruppe

Deutsche, Migranten und Geflüchtete, jung und alt

Ziele

Die Teilnehmer unserer Workshops haben eigene Texte geschrieben, den passenden Vortrag geprobt bis hin zum Bühnenauftritt in unserem Hause.

Förderer

Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NW

Regierungspräsident Detmold (Förderprogramm Regionale Kulturpolitik)

Stadt Minden

Fach-Werk Minden e.V.

Kooperationspartner

Autorengemeinschaft "Die Kogge e.V."

Mörderische Schwestern e.V.

Akademie für Erzählkunst - Lippe Bildung eG

Kirchenkreis Minden

Galerien & Blog

Natürlich dokumentieren wir die einzelnen Workshops auch mit zahlreichen Fotos. 

Die Galerien werden regelmäßig erweitert. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen